Paul Pfeifer übernimmt dritte Amtszeit

Im Frühjahr hielten die Mitglieder der BRK Bereitschaft Gunzenhausen bereits zwei Mitgliederversammlungen ab. In einer wurde die Jahresbilanz gezogen, ähnlich dem Neujahresempfang, der jedes Mal im Januar abgehalten wird, in der anderen wurde die Leitung der Einheit erneut benannt. Da die Pandemie auch vor den Sanitätern nicht halt macht, mussten beide Veranstaltungen online abgehalten werden.

Bei der Ersatzveranstaltung zum Neujahresempfang, die wesentlich später als üblicherweise im Januar abgehalten wurde, verfolgten rund 20 Helfer*innen die Worte des Leitungstrios, Paul Pfeifer, Florian Schuster und Felix Salomon von Zuhause aus. Zugeschaltet für ein Grußwort war auch der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter des BRK Südfranken, Christian Uhl. Er danke den Ehrenamtlichen für ihre Einsatzbereitschaft und betonte, dass nur alle Einheiten zusammen die Herausforderungen der Zeit bewältigen können. Die starke und stabile Einheit in Gunzenhausen stellt hierbei ein wichtiges Element des gesamten Verbandes.

Beim Rückblick in das Jahr 2020 wurde deutlich, wie sich seit beginn der Pandemie auch die Arbeit der Sanitäter verändert hatte. Anstatt zig Veranstaltungen in der Umgebung sanitätsdienstlich zu betreuen musste das Blutspenden umstrukturiert werden oder zum Beispiel ein Krisenstab vorbereitet werden. Aus- und Fortbildungen fielen im gesamten Jahr 2020 ins Wasser. Um die Einsatzbereitschaft weiterhin aufrecht zu erhalten werden seit Januar Online-Fortbildungen organisiert und abgehalten. Da dies natürlich die Behandlung eines Patienten nicht ersetzten kann, warten die Sanitäter sehnsüchtig auf den Start der Präsenz-Schulungen. Da die Fallzahlen nun wieder sinken, könnte dies bald der Fall sein.

In einer weiteren Veranstaltung trafen sich wieder gut 15 Helfer*innen der Bereitschaft Gunzenhausen. In dieser Paul Pfeifer durch Kreisbereitschaftsleiter Michael Hofer erneut zum Bereitschaftsleiter der BRK Bereitschaft Gunzenhausen ernannt.

Der 30jähigen Notfallsanitäter übernimmt damit nach acht Jahren an der Spitze der ehrenamtlichen Rotkreuzhelfern für weitere vier Jahre das Zepter. Pfeifer selbst ernannte hernach Florian Schuster und Felix Salomon zu seinen Stellvertretern. Auch die weitere Führungsstruktur, die durch ihn aufgebaut wurde, bleibt bestehen. „Beständigkeit ist ein wichtiger Faktor für eine gut funktionierende ehrenamtliche Einheit. Ich freue mich, dass ich weiterhin in dieser engagierten und stabilen Einheit mitwirken darf.“, so der neue und alte Bereitschaftsleiter.

Text Bereitschaftsleitung / Foto Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit.

Bild: Paul Pfeifer ist seit acht Jahren an der Spitze der ehrenamtlichen Bereitschaft in Gunzenhausen und wird für weitere vier Jahre die Geschicke der Ehrenamtlichen lenken.