Ehrenamtliche stellen sich vor

Am kommenden Samstag präsentieren sich die Sanitäter der BRK Bereitschaft Gunzenhausen zusammen mit dem Jugendrotkreuz und der Wasserwacht bei ihrer Leistungsschau am Hafnermarkt. Es werden verschiedene Fahrzeuge vorgestellt und unterschiedliche Maßnahmen an Erster Hilfe vorgeführt. Der Bürger hat unter anderem die Möglichkeit den Unterschied zwischen einem Krankenwagen und einem Rettungswagen genauer kennen zu lernen.

125 Jahre gibt es die Helfer des Roten Kreuzes in Gunzenhausen. Aus Mitgliedern der Feuerwehr, des Turnvereins und der Arbeitervereine formte Dr. Heinrich Eidam 1891 eine „Sanitätskolonne Gunzenhausen“. Seit dem gliederten sich die Wasserwacht und das Jugendrotkreuz aus, es entstand der Rettungsdienst und der Fahrdienst. Diese Strukturen bringen eine große Vielfalt an Arbeitsfeldern in der Rotkreuzbewegung und genau diese Vielfalt möchten die Gunzenhäuser Sanitäter der Öffentlichkeit präsentieren.
Auf dem Sparkassenparkplatz werden mehrere Fahrzeuge von unterschiedlicher Größe und Aufgabe erwartet. Unter anderem hat sich ein Motorrad aus der Motorradstaffel aus Hilpoltstein angekündigt, ein LKW des Katastrophenschutzes für den Massenanfall von Verletzten kommt aus Treuchtlingen. Ein Gerätewagen Technik und Sicherheit aus Abenberg, ein Einsatzquad aus Pappenheim oder auch ein Einsatzboot der Wasserwacht können in der schönen Innenstadt Gunzenhausens bestaunt werden. Gleichzeitig gibt es einen Bichelsteiner Eintopf von der Schnelleinsatzgruppe Weißenburg, der nebenbei zum Verweilen einlädt.
Auch für Kinder hat das Jugendrotkreuz einiges vorbereitet. Es kann dort Erste Hilfe an Ausbildungspuppen spielend kennen gelernt werden. Bei verschiedenen Vorführungen können die kleinsten Helfer live beobachtet werden, wie einfach doch das „mit anpacken“ sein kann. Verschiedenes Anschauungsmaterial und Give-aways findet der Besucher natürlich auch auf dem gesamten Platz. Der Hafnermarkt ist also am Samstag eine gute Adresse für Groß und Klein.