Rotes Kreuz ist zuverlässig zur Stelle

Die BRK-Bereitschaft Gunzenhausen stellt auch dieses Jahr den Sanitätsdienst auf der Gunzenhäuser Kirchweih.

Mit einer mobilen Wache, einem Sanitätszelt und mehreren Fahrzeugen ist die medizinische Erstversorgung der Besucher bestens gewährleistet.

Am ersten Wochenende wurde bereits ein Patientenrekord erreicht, die ehrenamtlichen Helfer waren ständig gefordert. Der Samstagvormittag startete mit einem Alarm für die Schnelleinsatzgruppe, wobei es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm handelte. Schon beim Aufbau der Sanitätswache musste ein gestürzter Radfahrer an der Stadthalle neben dem Festplatz erstversorgt werden. Ab 15 Uhr fing dann der Kirchweihbetrieb offiziell an. Hierbei wurden über den gesamten Tag und bis in die späte Nacht hinein 24 Patienten behandelt, zum Vergleich gab es 2015 am ersten Kirchweihsamstag lediglich sieben Versorgungen. Der Rettungsdienst musste siebenmal verständigt werden, um die Patienten zur Weiterbehandlung ins Krankenhaus zu transportieren.

Insgesamt waren am Samstag 16 ehrenamtliche Helfer der Bereitschaft Gunzenhausen im Einsatz. Das Jugendrotkreuz leitete vier jugendliche Sanitäter im Alter zwischen 16 und 18 Jahren an den realen Einsatzdienst im BRK heran. Mit dieser Aufgabe wurden zwei Gruppenleiter des örtlichen JRKs betraut und unterstützten die örtliche Bereitschaft tatkräftig.

Der Sonntag verlief ruhiger mit fünf kleineren Versorgungen. Zusätzlich wurde mit dem Krankenwagen der Rettungsdienst in Gunzenhausen unterstützt.

Nach diesem warmen und einsatzreichen Wochenende ist die Sanitätswache auch unter der Woche besetzt, um kleine und große Verletzungen bestens zu versorgen.